Kernanwendungen der Business Suite sind ab sofort auf Basis von HANA verfügbar. Die DSAG hat sich intensiv beim Preismodell im Sinne der Anwender eingebracht.

Die DSAG hat sich in intensiven Gesprächen mit SAP für ein kundengerechtes Preismodell eingesetzt, das sich an der Wert­schöpfung orientiert. „SAP-Kunden müssen jetzt nur die Lizenzen upgraden, die wirklich auf die HANA-Datenbank zugreifen, und nicht pau­schal den gesamten Lizenzvertrag“, erklärt Andreas Oczko, Mitglied im DSAG-Vorstand. „Die Datenbank für die Business Suite on HANA kostet damit lizenzseitig für Bestandskunden praktisch genauso viel wie her­­kömmliche Datenbanken.“ Das ermöglicht ei­­nen einfachen Zugang zu Innovationen im HANA-Umfeld. Auch der DSAG-Vorstandsvorsitzende Marco Lenck freut sich über den Erfolg: „SAP hat unsere Vorschläge ange­nom­men, das Preismodell am Vertragswert der SAP-Installation zu orientieren und nicht hauptspeicherbasiert. Damit ist SAP kon­struk­tiv auf eine Kernforderung der DSAG einge­gangen.“ Trotzdem gibt es noch Themen zu klären wie Betriebskonzepte mit Datenbank­monitoring, Backup, Wiederherstellung und Hochverfügbarkeit. Außerdem müssen Trainings- und Schu­lungs­angebote noch erarbei­tet und angeboten werden. 

Kurzinterview Uwe Grigoleit, Business Development HANA Applications bei der SAP AG 

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen (z. B. Release) und welche Anpassungen sind erforderlich?

Jeder Kunde, der ECC 6.0 hat, kann eine HANA-Datenbank darunterschieben. Das ist ein Weg ohne Upgrade. Ganz normal im Enhancement-Package-Pfad. Die Datenbank wird ausge­tauscht, klassisch sprechen wir also über eine Datenbank­migra­tion. Kunden können auf applikatorischer Seite auf der Business Suite bleiben, die sie einsetzen. Wir haben Ende 2011 angekündigt, dass wir die SAP Business Suite weiter warten bis 2020. Dieser Schritt ist auch eine Bestätigung dieser Idee. 

Uwe Grigoleit, SAP AG
Uwe Grigoleit, SAP AG

Müssen Kunden ihre SAP Business Suite auf SAP HANA umstellen? 

Nein! Wir bleiben mit der SAP Business Suite weiterhin Datenbank-offen. Die Inno­vationen kommen für alle Kunden. Es gibt aber natürlich Dinge, die wir neu bauen und die derzeit nur mit einer HANA-Datenbank möglich sind. Diese werden auch nur unter HANA verfügbar sein, bis andere Datenbankhersteller mit einer vergleichbaren Technologie nachziehen. 
 


0 Kommentar(e)
0
(0) Bewerten Sie diesen Artikel

1-13

Aktuelles

Das könnte Sie auch interessieren

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin