3-21

3-21

E-Rechnung: Baustein der Digitalisierung

Wenn Geschäftsunterlagen ohne Papier nur noch digital erzeugt, weitergeleitet und abgelegt werden, greifen Geschäftsprozesse besser zusammen. Nichts hat dies eindrucksvoller gezeigt als der schlagartige Umstieg auf Home-Office bzw. standortunabhängiges Arbeiten. Bei der Rechnungsverarbeitung zeigt sich der Vorteil durchgängig digitalen Arbeitens besonders gut, da Rechnungen zu den häufigsten Dokumentenarten im Unternehmen gehören. Elektronische Rechnungsbearbeitung und die E-Rechnung sind daher ein zentraler Baustein bei der Digitalisierung von Unternehmen. Jetzt bedarf es – dem Motto der DSAGLive 2021 folgend – „Mut und Intelligenz“, diese auch zügig anzugehen.

Mehr erfahren

2-21

2-21

„Vertrauensvorschuss lohnt!“

Von diesem Lebenslauf plus Karriere träumt so manche(r): Geboren in Schweden, größtenteils aber in München und Bremen aufgewachsen, promovierte Karin Gräslund Ende der Neunzigerjahre in Wirtschaftsinformatik, gründete diverse Start-ups mit und war früh vom WWW-Potenzial fasziniert. Seit Oktober 2020 ist sie nun auch DSAG-Fachvorständin für Finanzen, neben ihrer Professur für Finanzen & Business-Information-Management an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Dort bildet sie seit vielen Jahren immer mehr neue, auch weibliche Führungskräfte aus und weiß: Ein Role-Model ist alles, ein Netzwerk obendrauf das Nonplusultra.

Mehr erfahren
2-21

Simplifizierung ist gut – aber nicht einfach!

Dr. Mario Günter, Geschäftsführer der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG)

Mehr erfahren
2-21

Die Transformation der Kundenprozesse berücksichtigen

Jens Hungershausen, Vorstandsvorsitzender der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG), Thomas Henzler, DSAG-Fachvorstand Lizenzen & Wartung, und Christine Tussing, DSAG-Fachvorständin Transformation, kommentieren das neue Angebot RISE with SAP unter den Aspekten der Transformation der Kundenprozesse und der Lizenzierung.

Mehr erfahren
2-21

Beteiligungsmanagement und Stammdatenmanagement für Ihren Geschäftserfolg

2018, 2019, 2020, 2021 – zum vierten Mal in Folge nennen die von BARC für den „BI Trend Monitor“ befragten nahezu 2300 Anwender, Berater und Hersteller Datenqualität und Stammdatenmanagement als die wichtigsten Themen. Die besondere Herausforderung: In Zeiten exponentiell und rapide wachsender Datenmengen reicht ein „Je mehr Daten desto besser“-Ansatz nicht mehr aus. Daten und Analytik müssen einen Mehrwert bieten, um Geschäftsmodelle neu auszurichten und Prozesse wirksam zu verbessern. Aber leisten sie das auch? Oftmals ist das nicht der Fall, weil die Datenqualität mangelhaft ist und die analytischen Fähigkeiten nicht voll ausgeschöpft werden können.

Mehr erfahren

1-21

1-21

Beständig im Wandel

Wenn ich heute danach gefragt werde, was ich für essenziell halte, um in Zukunft relevant zu bleiben, lautet meine Antwort: Wandlungsfähigkeit. Trotz dieser disruptiven Zeiten ist es kein Leichtes, sich ständig zu wandeln – gerade in einem Verband mit vielen unterschiedlichen Akteuren. Als DSAG möchten wir für unsere mehr als 3.700 Mitgliedsunternehmen auch in schwierigen Zeiten der maßgebende Orientierungspunkt für Strategie, Information und Erfahrungsaustausch im gesamten SAP-Kontext sein. Dazu werden wir permanent das Themenspektrum der DSAG erweitern, auch in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und auf globaler Ebene.

Mehr erfahren
1-21

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt: EDI-Migration beim Wechsel von SAP ERP auf SAP S/4HANA – Best Practice

Vielen Unternehmen steht der Wechsel von SAP ERP auf SAP S/4HANA bevor – bei der Gelegenheit lohnt sich auch eine entsprechende Migration und Aktualisierung des elektronischen Datenaustausches (EDI). Egal ob Greenfield-, Brownfield- oder ein hybrider Ansatz, ein Migrationsprojekt kann mithilfe eines EDI-Dienstleisters überraschend einfach umgesetzt werden und bringt einige Vorteile in der Anwendung.

Mehr erfahren
1-21

Master the Cloud – steigern Sie Ihre Qualitätssicherung mit effizienter Testautomation

Hybride Systemumgebungen mit in der Cloud gehosteten, als auch On-Premise Systeme, steigern die immer enger getakteten technologischen Verbesserungen und bringen auch eine enorme Steigerung des Qualitätssicherungsaufwands mit sich. Der dadurch wachsende Aufwand muss von den Unternehmen getragen und bewältigt werden.

Mehr erfahren
1-21

Erfolgsrezept Erfahrung: Experten kennen den richtigen Weg zu SAP S/4HANA

Wie in vielen Unternehmen ist auch beim Spezialmaschinenbauer Flottweg SE in Vilsbiburg das ERP-System das Herzstück der Unternehmens-IT – Stichwort „Single Source of Truth“. Seit 2018 arbeitet man dort mit SAP ERP. Um für die ständig neuen Anforderungen dynamischer Märkte gerüstet zu sein, führte Flottweg vor Kurzem die Systemkonvertierung auf SAP S/4HANA durch.

Mehr erfahren
1-21

Die DZ BANK vertraut auf die Smart Data Protection-Lösung von paricon

Interview mit Christian Walther, Projektleiter und Initiator Smart Data Protection bei der DZ BANK

Mehr erfahren
1-21

Die Zukunft des Testdatenmanagements in SAP S/4HANA

Seit über 20 Jahren ist das Thema Testdaten für Organisationen, die ABAP-basierte SAP-Systeme einsetzen, eine erhebliche Herausforderung. Das Transport Management System ist dafür konzipiert, ein korrektes Änderungsmanagement zu gewährleisten. Aufgrund der Zusammenhänge zwischen Tabellen (innerhalb von Funktionsbereichen und über verschiedene Funktionsbereiche hinweg) war es noch nie einfach, realistische Testdaten zu erzeugen oder spezifische Datensätze aus der Produktion zu kopieren. Daraus resultiert, dass die meisten Unternehmen eine Systemkopie nutzen, die mehr Arbeit verursacht als erwünscht ist, weil bspw. das Repository oder Schnittstellenverbindungen aktualisiert werden. Solche unerwünschten Änderungen lassen sich nur mit hohem Zeitaufwand rückgängig machen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es auf dem Markt Lösungen für Testdatenmanagement (TDM), wie das Add-on TDMS von SAP oder Data Sync Manager™ (DSM) von EPI-USE Labs. Doch nicht alle Lösungen sind für anstehende Projekte, wie die S/4HANA Einführung, geeignet.

Mehr erfahren
1-21

Migration nach SAP S/4HANA in der “neuen Normalität“ mit IBM Rapid Move

Die Auswirkungen der globalen COVID-19 Pandemie stellten viele Organisationen vor die Herausforderung, ihre Art und Weise des Business anzupassen, wie auch ihre Prioritäten zu überdenken und zu verlagern.

Mehr erfahren

DSAG-Mitgliedermagazin

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin